Traditionspflege

Da wir der einzige Verein im Dorf sind, fällt in unsere Zuständigkeit auch die Pflege der Traditionen, zum Einen das Stellen eines Maibaumes und zum anderen das Salzkuchenfest.

Maifeier

Eine über viele Jahre hinweg gepflegte Tradition im Altkreis Schwäbisch Gmünd ist das Aufstellen des Maibaums. War dies früher eine Domäne der Freiwilligen Feuerwehren, so werden in den letzten Jahren mehr und mehr Dorfgemeinschaften und Vereine aktiv, um diese schöne alte Tradition zu pflegen.

Auch in Rattenharz wurde der Maibaum früher von der FFW gestellt, seit Ende der 90er-Jahre hat diese Aufgabe aber nun der TSV Rattenharz übernommen.

 Mit viel Liebe und Sorgfalt wird die Gestaltung des Baums und des Gartens von unseren Frauen geplant. Dann müssen Baum und Spitze ausgesucht und gefällt werden, was in manchen Jahren auch schon zur Qual der Wahl wurde. Besonders bei der Spitze ist genauestens Wert drauf zu legen, dass sie die richtigen Maße im Verhältnis zum Baum hat und daß sie dem Wind nicht zu viel Angriffsfläche bietet, denn speziell in Rattenharz weht es oft ganz ordentlich und windbruchgeschädigt waren wir in den vergangenen Jahren beim Maibaum nicht nur ein Mal.

Ist der Baum, den freundlicherweise die Stadt Lorch zur Verfügung stellt, dann von der Rinde befreit und an seinen Standplatz bei der Gaststätte Schurwaldhöhe transportiert, dann beginnt das Schmücken. Hierzu werden in der Woche vor dem Aufstellen die Girlanden und Kränze, 3 sind es an der Zahl, im größten kann die Kranzbinderin ganz locker stehen, aus Reissig gebunden.

Diese Girlanden und Kränze werden dann zusammen mit den Kreiswappen der 3 Landkreise Ostalb, Göppingen und Rems-Murr, Zunftzeichen und landwirtschaftlichen Arbeitsgeräten am Baum angebracht. Auch dies natürlich nach Vermessung des Baumes und so proportional als möglich, denn schließlich soll der Baum ja auch im aufgerichteten Zustand noch gut aussehen. Das Aufrichten übernimmt am Nachmittag ein Autokran. Steht der Baum, so wird noch letzte Hand angelegt und der Feinschliff vorgenommen. Hierzu unterstützt uns die Freiwillige Feuerwehr Lorch mit der Drehleiter.

Wenn der Baum aufgestellt ist, geht für unsere Frauen die Arbeit erst nochmal richtig los. Dann nämlich muß der Garten gerichtet werden. Dies geschah in den letzten Jahren nicht nur durch das Pflanzen von Blumen, nein, zumeist wurde eine Szene aus dem bäuerlichen Leben nachgestellt.

Unsere anschließende Maifeier wird umrahmt vom Musikverein Waldhausen, was auch schon eine lange Tradition hat.

Übrigens:

Beim Maibaumwettbewerb der Gmünder Tagespost und der Brauereien aus dem Altkreis Gmünd konnten wir es in den letzten Jahren fast immer unter die ersten 10 schaffen, 2006 sogar den Zweiten. Das ist doch eine anerkennenswerte Leistung, oder?

Salzkuchenfest

Jedes Jahr im August werden in Rattenharz die Holzbacköfen angeheizt. Es wird gebacken, und zwar Salzkuchen.

In früheren Jahren, als in den ländlichen Gegenden das Brot noch selbst gebacken wurde, war es üblich, mit der Restwärme des Ofens für die Familie Salzkuchen zu machen.

Diese schöne alte Tradition ließen einige Frauen aus der Ortschaft im Jahre 1988 wieder auferstehen. Zunächst als Fest nur für die Ortschaft gedacht und auch so durchgeführt, ist das Salzkuchenfest inzwischen fester Bestandteil der Veranstaltungen des TSV Rattenharz geworden. Abgehalten wird es auf dem Spielplatz in der Ortsmitte, vor der Kulisse der Dreikaiserberge, des Hohenstaufen, des Hohenrechberg und des Stuifen.

Beginn ist am Samstagabend gegen 18.00 Uhr. Hier wird der Dorfabend begangen. Den Salzkuchen gibt es erst am Sonntag. An diesem Tag wird er ständig frisch gebacken und von den Öfen zum Spielplatz transportiert, wo er noch ofenwarm ausgegeben wird. Zwischen 500 und 600 Kuchen backen unseren beiden Ofenteams an einem solchen Sonntag, danach sind sie ganz schön geschafft.

Das Fest bietet sich auch als Ziel für eine Wanderung oder eine Fahrradtour an und wird als solches auch gut angenommen. Natürlich gibt es neben den Salzkuchen auch Rote und Steaks vom Grill und natürlich süße Kuchen und Kaffee.

Ist Ihnen jetzt der Mund wässrig geworden? Dann achten Sie auf unsere Ankündigungen in der Tagespresse oder wenden Sie sich Ende Juli an die unten angegebene Kontaktadresse, dort erfahren sie dann Näheres. Noch einfacher geht es natürlich, wenn Sie auf unseren Internetseiten unter „Veranstaltungen“ nachschauen.

Termine

Maifeier

Samstag, 30.04.2018, 18.00 Uhr

Dorfabend

Samstag, 18.08.2018, 18.00 Uhr

Salzkuchenfest

Sonntag, 19.08.2018, 11.00 Uhr